Herzlich Willkommen

Panorama auf Biedenkopf vom Kolumbustempel

Stadtkirche und Schenkbarsches Haus

Stadtkirche Biedenkopf im Winter

Kaiser Wilhelm-Trum

Kaiser Wilhelm Gedenkturm auf der Sackpfeife

Weihnachtliche Stimmung

Weihnachtliche Stimmung - Marktplatz und Landgrafenschloss

Blick auf Biedenkopf

Schützhütte "Im schönsten Wiesengrund"

Landgrafenschloß Biedenkopf

Schutzhütte "Eschenberger Triesch"

Brunnen bei der Goldkiste

Brunnen bei der Goldkiste, im Volksmund "Christophsborn"

Brunnen bei der Goldkiste

Johannesquelle

Stadtkirche Biedenkopf

Wasserrad beim Martinsbrunnen

Wasserrad beim Martinsbrunnen - nahe Röhrs Gründchen

Gottes Brünnlein

Wald beim Gottes Brünnlein

Der Knochentriesch

Brunnen beim Knochentriesch

Luftkurort Biedenkopf

Landgrafenschloß Biedenkopf

Landgrafenschloß Biedenkopf mit Weihnachtsmarkt und Beleuchtung

Wasserrad beim Martinsbrunnen

Ludwigsborn

Ich stehe auf der Lippershardt

Tretbecken nahe Röhrs Gründchen

Stefansborn

Blick auf Biedenkopf

Blick auf Biedenkopf - Schutzhütte MG Hasenlauf

"Trimm-Dich-Pfad"

Biedenkopf, die Perle an der Lahn

Die Lahn beim Prommenadenweg

Auf dem "Staffel"

Fernblick beim Wandern

Stadtkirche und Schenkbarsches Haus

Schutzhütte Bartseife

Blick aufs Martinstal

Altstadt (Oberstadt) Biedenkopf

zurück
vorwärts
PlayPause
Slider
Mein Biedenkopf

Biedenkopf

Der Luftkurort Biedenkopf liegt im oberen Lahntal an der Grenze zur Nordrhein-Westfalen. Bis zur Gebietsreform im Jahr 1974 war Biedenkopf Kreisstadt des Kreises Biedenkopf unter dem Regierungsbezirk Darmstadt. Urkundlich erwähnt wurde die Stadt nachweislich erstmals 1196. Doch nicht als Stadt, sondern als Name eines Zeugen in einer Kölner Urkunde: "Hartmuthdus de Biedencaph". Zusammen mit der Kernstadt und den acht weiteren Stadtteilen: Breidenstein, Dexbach, Engelbach, Katzenbach, Kombach, Wallau und Weifenbach hat Biedenkopf in etwa 14.000 Einwohner. 

Da die kargen Böden in Biedenkopf die Bevölkerung nicht ernähren konnten, bezog man sein Einkommen vorwiegend aus dem Handwerk und Handel. Biedenkopf war sehr bekannt für seine Eisenverarbeitung, Tuchmacherei, Färberei und dem Handel mit Gewürzen. In den umliegenden Gemeinden werden Biedenkopfer aus diesem Grund als "Peffermänner" bezeichnet. 

Das Wahrzeichen der Stadt ist das Schloß über der Stadt, dessen Entstehung bis ins 12.Jhd. zurück belegt datiert werden kann. Biedenkopf bietet, neben dem Schloß, noch viel mehr Sehenswürdigkeiten, die ich ihnen auf dieser umfangreichen Webseite vorstellen möchte.

Slider

Historische Ansichten

Biedenkopf um 1500

Biedenkopf, 1591

Biedenkopf, 1605

Biedenkopf, 1646

Biedenkopf, 1815

Biedenkopf, 1815

Biedenkopf, 1827

Biedenkopf, 1849

Biedenkopf, 1894

previous arrow
next arrow
Slider

 

Mehr aus Biedenkopf

Panorama Stadt Biedenkopf 

Aufgenommen am 10.9.2019 vom Standort "Kolumbustempel"

 

Fotos von Biedenkopf 

 

Haben sie den Wunsch nach einer eigenen Webseite?
Wissen jedoch nicht, wie sie es umsetzen können?
logo 350